Mittwoch, 15. November 2017

Schlafplätze des Rotmilans auf dem Sintfeld

Auch in 2017 wurden wieder die nachbrutzeitlichen Schlafplätze der Rotmilane im südlichen Kreisgebiet Paderborn erfasst. Nachfolgend die erfassten Daten zu 3 Schlafplätzen auf dem östlichen Sintfeld zwischen Fürstenberg und Meerhof.

Im letzten Jahr hatten sich die Schlafplätze im südlichen Bereich der Körtge auf den Schürenbusch konzentriert (über 40 Milane), aber auch in diesem Jahr gab es wieder die Ansammlungen auf den Hochspannnungsmasten am Schürenbusch, bevor die Milane die eigentlichen Schlafplätze in den alten Buchenwaldbeständen aufsuchten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

NRW-Stiftungspräsident Uhlenberg besichtigt Renaturierungsmaßnahme im oberen Almetal

Der neue Präsident der NRW-Stiftung kam Anfang Juli nach Ringelstein um sich ein Bild vom Forstschritt zu den Renaturierungsarbeiten an der ...